Serviceplan

Markus Noder steigt in die Geschäftsführung der Holding auf

Markus Noder soll das internationale Geschäft von Serviceplan vorantreiben - jetzt als Holding-Manager
© Serviceplan
Markus Noder soll das internationale Geschäft von Serviceplan vorantreiben - jetzt als Holding-Manager
Deutschlands größte inhabergeführte Agenturgruppe erweitert die Holding-Geschäftsführung. Neu im obersten Führungsgremium sitzt seit Anfang Januar der für das internationale Geschäfte verantwortliche Manager Markus Noder. Er ist seit 2011 für Serviceplan tätig und soll die weitere Internationalisierung der Gruppe vorantreiben.
Noder kam durch die Übernahme der von ihm mitgegründeten Agentur Liquid Campaign in das Unternehmen. 2013 stieg er zum Geschäftsführer und Partner der Sparte Serviceplan International auf. Zuvor war er unter anderem für die BBDO-Tochter Interone tätig. "Ich freue mich sehr, dass wir mit der Berufung von Markus Noder in die Holding der Relevanz des Themans Internationalisierung Rechnung tragen", sagt Hauptgeschäftsführer Florian Haller. Neben ihm und Noder wird die Gruppe von Peter Haller, Ronald Focken, Alexander Schill und Fabian Prüschenk geführt.



Die Agentur verfolgt seit 2006 das Ziel, aus Deutschland heraus ein internationales Network aufzubauen. Inzwischen gibt es das Serviceplan-Modell "Haus der Kommunikation" auch in Wien, Zürich, Mailand, Brüssel, Dubai, Paris, Lyon und Madrid. Darüber hinaus bestehen Einzelniederlassungen in Städten wie Moskau, Delhi, Peking und Seoul. Ziel ist es, an allen Standorten Häuser der Komunikation zu entwickeln, die sämtliche Disziplinen unter einem Dach vereinen.

In Märkten wie Großbritannien, Lateinamerika und Nordamerika kooperiert man bislang mit anderen Agenturen. Vor kurzem wurde ein Joint Venture mit der britischen Mediaagentur Total Media Group angemeldet. Auch in den USA will sich Serviceplan in absehbarer Zeit unter eigenem Namen engagieren. mam
stats