Serviceplan Gruppe

Joint Venture von Mediaplus in Großbritannien geht offiziell an den Start

Joint-Venture-Partner: Thomas Laranjo, Florian Haller, Guy Sellers und Andrea Malgara (v.l.)
© Serviceplan
Joint-Venture-Partner: Thomas Laranjo, Florian Haller, Guy Sellers und Andrea Malgara (v.l.)
Seit Anfang des Jahres sind die Pläne der Serviceplan-Tochter Mediaplus bekannt, sich auch im britischen Markt zu engagieren. Seinerzeit wurde ein Joint Venture mit der Total Media Group in London beim Bundeskartellamt angemeldet. Inzwischen haben die Kartellwächter grünes Licht gegeben und die Gemeinschaftsfirma kann offiziell an den Start gehen.
Total Mediaplus ist mit Büros an den Standorten London und München vertreten. Mit dem neuen Partner will Mediaplus seinen Kunden trotz oder sogar wegen des bevorstehenden Brexits einen besseren Marktzugang in Großbritannien ermöglichen. Zudem steuern viele Unternehmen ihre europaweiten Kampagnen aus der britischen Hauptstadt. Ob das nach dem Brexit so bleibt, muss man abwarten. Zuletzt hat der niederländisch-britische Konsumgüterriese Unilever angekündigt, die Co-Zentrale in London aufzugeben und sich auf Rotterdam zu konzentrieren.


Das Leistungsspektrum des Joint Ventures umfasst nach eigenen Angaben "Mediaplanungs- und Aktivierungsdienstleistungen". Die Arbeit für Kunden wie Lenovo, Moto und Rustlers hat bereits begonnen. "Unser Joint Venture sorgt dafür, dass sich unsere Sichtbarkeit im gesamten EMEA-Bereich vergrößert", sagt Guy Sellers, CEO der Total Media Group. Seine Firma erhält Zugang zum internationalen Mediaplus-Netzwerk. Im Gegenzug erschließt sich Mediaplus den britischen Markt und kann zudem auf das Fachwissen von Total Media im Bereich Verhaltensplanung zugreifen. "Dieses Joint Venture bringt geschäftliche Vorteile für beide beteiligten Agenturen mit sich", sagt Serviceplan-Chef Florian Haller.

Aktuell gibt es Überlegungen, das Netzwerk der inhabergeführten Gruppe auch auf den US-Markt auszuweiten. Presseberichten zufolge will sich Serviceplan an der Agentur Modco Media in New York beteiligen. mam
stats