Scholz & Friends So bewirbt Opel seine Black Edition

Freitag, 18. Mai 2018
Ein Printmotiv der Kampagne zur Opel Black Edition
Ein Printmotiv der Kampagne zur Opel Black Edition
© Opel
Themenseiten zu diesem Artikel:

Opel Scholz & Friends Possible


Opel und Scholz & Friends wollen das Konfigurieren eines neuen Autos vereinfachen - mit dem von ihnen entwickelten Online-Konfigurator "Selector". Dieser wird erstmals in der internationalen Kampagne für die Sondermodelle der Opel Black Edition integriert. 
Der Selector ist laut Opel eine moderne und vereinfachte Version eines Auto-Konfigurators, der den Weg von der Online-Suche zum stationären Händler verkürzen soll. Er berücksichtigt spezifische Kundenbedürfnisse einzelner Zielgruppen und soll sie schneller zum Kauf bringen. Darüber hinaus wurde der Selector basierend auf länderspezifischen Kundendaten konfiguriert. "Kaum einer will sich heute bei einem Autokauf stundenlang durch Konfiguratoren mit unzähligen Paket- und Ausstattungsoptionen klicken", sagt Christopher Menzel, Client Service Director bei der verantwortlichen Agentur Possible. "Wir konnten die Komplexität der Customer Experience im Selector erheblich reduzieren: Die Angebotsstruktur wurde vereinfacht, die Auswahl erleichtert und dadurch das Preis-Leistungs-Verhältnis transparenter. So wird der interessierte Opel-Käufer unkompliziert und schnell zur Kaufentscheidung geführt." Zum Einsatz kommt der Selector bei der Einführung der neuen Opel-Modelle Mokka X, Astra und Corsa Black Edition. Der Name rührt daher, dass Opel seine Bestseller mit schwarzen Design-Elementen und neuen Features anbietet. Zur Black Edition wurden nationale Microsites erstellt, auf denen der Selector integriert wurde.

Über die Microsites hinaus wird die Opel Black Edition in einer schwarz-weiß-gelb gehaltenen Kampagne von Scholz & Friends mit TV-Spots, Onlinefilmen, Anzeigen und in den sozialen Medien beworben. Der Auftritt wird in Belgien, Luxemburg, Spanien, Niederlande, Italien, Frankreich, Portugal und Österreich sichtbar, wo die Black Edition erhältlich ist.

Der Selector ist eins der ersten gemeinsamen Projekte des im Juli 2017 gegründeten Joint Ventures zwischen der Kreativagentur Scholz & Friends und der Digitalagentur Possible. "Mit Scholz & Friends Possible im Lead ist uns ein Quantensprung im Kampagnenangang gelungen. In engster Kollaboration zwischen den Agenturen mit unserem Marketing, Produkt und Vertrieb ist eine modulare 360 Grad Kampagne entstanden, bei der das beste aus Kreation und Technologie zusammenkommt", sagt Tobias Gubitz, Director Brand Strategy & Marketing bei Opel.
Conrad Caine Frank-Michael Schmidt
© Andreas Wemheuer

Mehr zum Thema

Joint Venture Scholz & Friends kooperiert mit Possible



Carena Bongertz, Digital Transformation Director bei Scholz & Friends, ergänzt: "Nachdem es mit 'Umparken im Kopf' gelungen ist, die Mauer der Vorurteile gegenüber der Marke Opel in den Köpfen der Menschen einzureißen, geht es jetzt darum, den Vertrieb effektiv über alle Kanäle zu unterstützen. Mit der neuen Kampagne konzipieren wir Vertrieb und Marketing von Anfang bis Ende des Projekts in einem Guss."

Die zuständige Filmproduktion ist Markenfilm, die Postproduktion Infected. Regie führte Alex & Liane. Implementierung übernahm MRM, die Postproduktion des Key Visuals 3DSbre
HORIZONT Newsletter Kreation Newsletter

Die besten Kampagnen des Tages

 


Meist gelesen
stats