Pilot

Geschäftsführer Michael Frank hört auf

Die Wege von Michael Frank und Pilot Hamburg trennen sich
© Pilot
Die Wege von Michael Frank und Pilot Hamburg trennen sich
Das Stühlerücken bei der Hamburger Agenturgruppe Pilot geht weiter. Nachdem vor kurzem Geschäftsführer Kristian Meinken die Gesamtverantwortung für den Media-Bereich übernommen hat, gibt es nun eine weitere personelle Veränderung an der Spitze. Geschäftsführer Michael Frank wird die Agentur Ende Juni verlassen. Das teilt Pilot via Presseerklärung mit.
Der heute 51-Jährige war drei Jahre für Pilot Hamburg tätig. Er kam seinerzeit über ein Beratungsmandat in die Agentur. Jetzt will er wieder in die Selbstständigkeit zurückkehren und sich auf "strategische und unternehmerische Beratungsaufgaben" sowie bestehende Beiratsmandate bei Start-ups konzentrieren, heißt es in der offiziellen Mitteilung. So wird Frank beispielsweise beim Adtech-Dienstleister Exactag als Non-Executive Chairman aktiv.



Bevor er von 2013 bis 2015 schon einmal auf eigene Faust tätig war, arbeitete er bei Scholz & Friends und viele Jahre für die Serviceplan-Gruppe, davon lange Zeit als Sprecher der Plan.Net-Geschäftsführung. Bei Pilot kümmerte sich Frank unter anderem um die Zusammenarbeit der Abteilungen für Media und Kreation, die Neugeschäftsausrichtung und die Präsenz der Agentur bei der Branchenveranstaltung Online Marketing Rockstars. "Nachdem ich den richtungsweisenden Generationswechsel mitbegleiten durfte, habe ich im besten Einvernehmen mit den Gesellschaftern nun Neues vor", sagt Frank zu seinem Ausscheiden bei Pilot. mam
stats