PHD Germany

Jan Kröger steigt zum Managing Director auf

   Artikel anhören
Jan Kröger
© PHD Germany
Jan Kröger
Die Mediaagentur PHD Germany erweitert die Geschäftsführung um Jan Kröger. Der bisherige Managing Partner der Omnicom-Tochter ist zum 1. April um eine Ebene aufgestiegen und darf sich damit Managing Director nennen. Der 38-Jährige führt die Agentur nun gemeinsam mit CEO Holger Thalheimer, COO Sabine Knöpfel-Ruth und Managing Director Tobias Schichtel.
In seiner neuen Funktion soll Kröger standortübergreifend agieren. Bislang trug er die Gesamtverantwortung für den Volkswagen-Etat. Er wird auch weiterhin Ansprechpartner für den Kunden bleiben, gleichzeitig soll Kröger zusätzliche Verantwortung in der Kundenberatung übernehmen, die Bereiche Wissens- und Prozessmanagement weiterentwickeln und seine Digitalexpertise einbringen. Der frühere GroupM-Manager ist seit Anfang 2017 bei PHD Germany, das zur Omnicom Media Group gehört.


"Jan hat in den vergangenen 15 Monaten gezeigt, wie wertvoll seine Erfahrungen, sowohl in der Kundenberatung als auch in strukturellen Bereichen, für die Agentur sind", sagt CEO Thalheimer. "Wir freuen uns daher, dass er seinen erfolgreichen Weg bei PHD nun in einer anderen Position weitergeht. Mit Jan haben wir einen echten Mediaexperten für die Position des Geschäftsführers gewonnen, der neben seiner fachlichen Kompetenz auch als Typ hervorragend zu PHD passt."

PHD belegte im Recma-Ranking 2017, das die Honorare der Agenturen für das Jahr 2016 berücksichtigt, mit Billings in Höhe von 221 Millionen Euro den 18. Platz. In der Billing-Rangliste für das vergangene Jahr wird dann auch der 600 Millionen Euro schwere VW-Etat eingerechnet sein. ire
stats