"Offen für Neues"

Grabarz & Partner inszeniert Ikea-Filiale in Kaarst als Hort der Nachhaltigkeit

   Artikel anhören
Die Ikea-Filiale in Kaarst
© Grabarz & Partner
Die Ikea-Filiale in Kaarst
Am 12. Oktober eröffnet im rheinischen Kaarst das "nachhaltigste Einrichtungshaus der Welt" - so jedenfalls bezeichnet Ikea die neue Filiale, die das bisherige Ikea-Haus in Kaarst ersetzt. Zur Eröffnung haben die Agenturen Grabarz & Partner und Initialwerk die Kampagne "Offen für Neues" entwickelt, die die Menschen in der Region mit dem außergewöhnlichen Konzept vertraut machen soll.
Bei der runderneuerten Ikea-Filiale handelt es sich um ein Pilothaus, mit dem der schwedische Möbelriese seinen Einsatz für Umwelt und Ressourcen demonstrieren will. So kommen im dem Gebäude, das über ein außergewöhnliches Architekturprinzip verfügt, umweltschonende Techniken zum Einsatz. Darüber hinaus setzt Ikea auf Kooperationen mit lokalen Händlern: statt Wegwerfprodukten wie Plastiktüten, Einwegbechern und -verpackungen, geben diese Nachhaltigkeits-fördernde Produkte aus. Deren Wiederverwendung wird durch eine Stempelkarte dokumentiert und mit einem Einkaufsgutschein belohnt. 


Den Nachhaltigkeitsgedanken hat Grabarz & Partner in eine klassische Kampagne übersetzt: Die Motive zeigen Ikea-Möbel aus einer neuen Perspektive, um sie als effektvolle - und damit ressourcenschonende - Alltagshelfer inszeniert werden. Des Weiteren gehören zu der Kampagne Out-of-Home-Installationen wie solarbetriebene City-Light-Poster, an denen die Passanten ihre Mobiltelefone aufladen können, Hundetränken mit Regenwasser oder Kombinationen aus klassischen Plakaten und Fitnessgeräten.

Nachhaltigkeits-Kampagne: Ikea will "Offen für Neues" sein


Zudem macht Ikea das "Offen für Neues"-Konzept in umliegenden Städten wie Krefeld und Mönchengladbach bekannt, indem dort ein mobiler Marktstand Station macht und den Besuchern die Neuerungen der Kaarster Filiale vermittelt. Für das Konzept und die Gestaltung der Kampagne ist Grabarz & Partner zuständig, die Live-Kommunikation, Handelskooperation und OoH-Installationen setzt Initialwerk um.

Die Kombination aus klassischer Werbung und erlebbaren Out-of-Home-Maßnahmen setzt Ikea anlässlich einer Filialeröffnung nicht zum ersten Mal ein: Schon zur Eröffnung der neuen Filiale in Wetzlar Mitte des Jahres kamen neben Print- und Online-Motiven auch Aktionen unter freiem Himmel zum Einsatz. ire
stats