Modekette

Adlicious gewinnt C&A-Etat für Programmatic Branding

Adlicious-Chef Viktor Eichmann
© Adlicious
Adlicious-Chef Viktor Eichmann
Themenseiten zu diesem Artikel:
C&A hat seinen Etat für Programmatic Branding an Adlicious vergeben. Die Hamburger Mediaagentur hatte den Modehändler bereits im Performance Marketing betreut und soll ihn nun auch bei der zielgruppengenauen Ausspielung von nicht auf Abverkauf zielenden Kampagnen unterstützen.
Das Mandat wurde bereits im März erteilt und gilt für 17 europäische Länder. "Nach dem erfolgreichen Verlauf der Performance-Marketing-Kampagne freuen wir uns, unsere Partnerschaft mit Adlicious zu intensivieren", sagt Thorsten Rolfes, Head of Corporate Communications bei C&A Europe. "In Zusammenarbeit mit der Hamburger Medienagentur wollen wir unsere Markenbekanntheit mit Hilfe von Programmatic Branding weiter ausbauen."

Die Etatvergabe unterstreicht, dass große Werbungtreibende in Programmatic nicht nur ein Mittel zur Förderung des Abverkaufs sehen. Die Comdirect-Bank etwa nutzt das Instrument derzeit auch für Markenwerbung - und ist mit den Ergebnissen zufrieden. Bei C&A, wo mit Manfred Mandel seit Kurzem ein neuer Marketingchef das Sagen hat, sieht man offensichtlich ähnliches Potenzial.



Adlicious sieht sich dafür als den richtigen Partner. "Durch unsere programmatisch durchgeführten Branding-Kampagnen werden Zielgruppen zuverlässig mit der richtigen Kontaktfrequenz, auf den gewünschten Umfeldern und mit wirkungsstarken, sichtbaren Formaten erreicht", verspricht Viktor Eichmann, Co-Gründer und Managing Director von Adlicious. ire
stats