Mercedes-Benz Oliver Schrott verteidigt weltweiten PR-Etat

Donnerstag, 14. Juni 2018
Die Premiere der neuen A-Klasse in Amsterdam wurde zusammen mit Oliver Schrott realisiert
Die Premiere der neuen A-Klasse in Amsterdam wurde zusammen mit Oliver Schrott realisiert
© Daimler
Themenseiten zu diesem Artikel:

Oliver Schrott Mercedes-Benz Jörg Howe Daimler


Die Kölner Agentur Oliver Schrott Kommunikation bleibt die internationale Leadagentur von Mercedes-Benz für den PR-Bereich. Die Entscheidung fiel nach einem sechsmonatigen Pitch, bei dem sich der bisherige Betreuer gegen vier Konkurrenten durchsetzen konnte. Das bestätigt der Auftraggeber via Pressemitteilung. Das Auswahlverfahren wurde von der Pitch-Beratung The Observatory begleitet.
Bei der Ausschreibung ging es um Themen wie PR-Beratung, Trendforschung und Digitalisierung. Zudem liegen die Schwerpunkte des Etats in der Konzeption, Organisation und Durchführung internationaler Events sowie in der Erstellung von redaktionellem Content für Mercedes-Benz. Jörg Howe, Head of Global Communications bei Daimler, unterstreicht, dass es keine Vorabfestlegung auf den bisherigen Betreuer gab: "Wir sind vollkommen offen in den Pitch gegangen und waren beeindruckt von der Kreativleistung aller teilnehmenden Agenturen." Für die Agentur Oliver Schrott Kommunikation habe neben der Kompetenz für multimediale und internationale Kommunikation auch gesprochen, "dass sie auf die Herausforderungen der Zukunft ausgerichtet ist und uns beim Wandel von Automobilhersteller zum Mobilitätsdienstleister kompetent begleiten kann", so Howe.
In dem Pitch waren die Teilnehmer aufgerufen, am Beispiel eines neuen Fahrzeugs eine Kommunikationsstrategie, eine Weltpremiere und eine Pressefahrveranstaltung zu konzipieren. Dabei erfolgte die Auswahl der Konzepte nach einem standardisierten und einheitlichen Vefahren, bei dem das interne Mercedes-Team von der Pitch-Beratung The Observatory unterstützt wurde. In der Kreation arbeitet das Unternehmen mit drei Hub-Agenturen zusammen: Antoni für Europa, Merkley für Nordamerika und BBDO für China. Internationaler Networkpartner ist ab dem 1. Juli Publicis. Für den Autohersteller baut die Agentur unter dem Namen Emil eine eigene Agentur auf. Wie die Pläne von Marketingchef Jens Thiemer aussehen, lesen Sie hier. mam
HORIZONT Newsletter Kreation Newsletter

Die besten Kampagnen des Tages

 


Meist gelesen
stats