Media-Pitch

Mediacom gewinnt europaweiten Media-Etat von Sky

Sky
© Unternehmen
Sky
Es ging um einen Etat von rund 490 Millionen Euro, im Rennen waren Zenith, Carat und Mediacom. Nach einem sechs Monate dauernden Pitch steht jetzt der Sieger fest: Mediacom. Der Etat umfasst die Länder Deutschland, England, Irland, Spanien und Österreich.

Mediacom betreute bisher schon Sky, teilte sich den Kunden in Deutschland bisher allerdings mit der WPP-Schwesteragentur Mindshare. Die hatte erst vor ein paar Monaten bei der Deutschen Telekom Mediacom abgelöst. Diesmal geht es genau andersrum: Mindshare ist raus, Mediacom übernimmt den Etat zum 1. Juli ganz, gewinnt also Neugeschäft dazu.



Der Pitch wurde nicht nur wegen der Etat-Höhe in der Branche mit großem Interesse verfolgt, sondern auch wegen der Ansage von Sky, für neue, branchenführende Standards bei Transparenz und Verlässlichkeit zu sorgen. Entsprechend aufwendig war der dreistufige Pitch. Mit Ebiquity, Aperto One, ID Comms und der Kanzlei Reed Smith kamen gleich vier Berater zum Einsatz, die die Ausschreibung begleiteten. js


Themenseiten zu diesem Artikel:
stats