Lascana

Serviceplan entwickelt die erste internationale Multichannel-Kampagne für die Otto-Tochter

Top-Model Alessandra Ambrosio wirbt für Lascana
© Lascana
Top-Model Alessandra Ambrosio wirbt für Lascana
Themenseiten zu diesem Artikel:
Die ersten Freibäder haben geöffnet und das Wetter spielt in weiten Teilen Deutschlands auch mit – höchste Zeit also, die Bikini-Saison zu eröffnen. Die Otto-Tochter Lascana zelebriert in ihrer aktuellen Kampagne aber nicht nur ihre Bademoden-Kollektion, sondern auch ihr neues Testimonial und ein selbstbewusstes Marken-Statement. 
Supermodel Alessandra Ambrosio ist ab sofort das Gesicht des deutschen Dessous- und Bademodenfilialisten. Unter dem Motto "Your World. Your Rules" plädiert sie dafür, sich selbst zu lieben und andere damit zu inspirieren.


Nun lässt sich darüber streiten, ob ein Supermodel mit perfekter Figur tatsächlich die richtige Botschafterin für eine Haltungskampagne ist, bei der Frauen zu mehr Selbstbewusstsein aufgefordert werden. Andererseits ist die 37-jährige Brasilianerin als Unternehmerin, zweifache Mutter und Influencerin mit mehr als 16 Millionen Social-Media-Followers prädestiniert dafür, eine Markenbotschaft an ein möglichst großes Publikum heranzutragen. Und genau das soll sie tun, handelt es sich doch um die erste globale Multichannel-Kampagne von 
Lascana
Sarah Rissen, Head of Multichannel Marketing bei dem Unternehmen, erklärt: "Alessandras starke Persönlichkeit und ihre Verkörperung des neuen Kampagnenclaims zur Emotionalisierung der Marke haben uns schon am Set fasziniert." Sie sei deshalb die ideale Repräsentantin für "Your World. Your Rules". Das zeigte sich laut Rissen auch während der Produktion, wo sie sehr selbstbewusst kommunizierte, dass sie nur Dinge umsetzen werde, hinter denen sie hundertprozentig stehe.

Bei der Entwicklung der Kampagne kam erstmals Serviceplan Campaign zum Zug. Innerhalb der Gruppe wird mit About You bereits eine weitere Otto-Tochter betreut. Außerdem hatte deren Bewegtbild-Tochter Neverest in der Vergangenheit schon einmal direkt mit Lascana zusammengearbeitet. Neverest ist jetzt erneut für die Umsetzung des TV-Spots verantwortlich, der unter der Regie des niederländischen Regisseurs Maarten Groen entstanden ist.  Während die TV-Kampagne erst ab 14. Mai zu sehen sein wird, sind die Social-Media-Aktivitäten bereits Ende April gestartet. Zu diesem Zeitpunkt wurde auch die Website von Lascana an den Look des neuen Markenauftritts angepasst. Für das Shooting der Print-Motive, die unter anderem auf Instagram und auf der Website zu sehen sind, ist der New Yorker Fotograf Tim Petersen verantwortlich. Auch hier wird betont, dass ein sexy Aussehen keineswegs im Widerspruch zu einer starken Haltung steht – Aussagen wie "Was ich drunter trage? Charakter" oder "Dir steht alles, wozu du stehst" unterstreichen das Kampagnenmotto und sollen das feminine Selbstbewusstsein feiern. 


Ambrosio ist nicht das erste bekannte Model, das für Lascana vor der Kamera steht. In der Vergangenheit arbeitete die Marke unter anderem mit Sara Nuru, Jana Ina Zarella, Erin Heatherton, Ann-Kathrin Brömmel, Kenya Kinski-Jones und Angelina Kirsch zusammen. Sie alle verkörperten den Dachmarken-Claim "It’s a Woman’s World", bei dem es darum gehen soll, die Bedürfnisse und Ansprüche moderner Frauen zu unterstützen und Vielfalt und Stärke zu demonstrieren – ein Thema, das in den letzten Monaten noch einmal zusätzlich Rückenwind bekommen hat. Gerade für Wäschelabels ist es ein schwieriger Spagat: Einerseits wollen die Marken ihre Produkte bestmöglich präsentieren, andererseits geht es darum, die Models nicht einfach nur als Sex-Symbol darzustellen. Auch wenn darüber öffentlich keines der Unternehmen spricht, so setzt die "#MeToo"-Debatte die Anbieter von Bodywear doch gehörig unter Druck. Auch bei Triumph weht deshalb seit kurzem ein neuer Wind in der Werbung. Die Marke setzt unter dem Motto "Together We Triumph" auf die Power moderner, unabhängiger Frauen. 

Die Otto-Tochter Lascana wurde 2006 als Multichannel-Anbieter für Dessous und Bademoden gegründet. Die Eigen- und Lizenzmarken werden inzwischen weltweit über Verkaufsfilialen, Shop-in-Shop-Flächen, Online-Shops, Versand- und Großhandel vertrieben. Neben 25 eigenen Filialen und neun Online-Shops gibt es mehr als 900 Shop-in-Shop-Flächen. bu
stats