Ketchum Deutschland

Sabine Hückmann rückt an die Spitze

Sanine Hückmann ist ab sofort CEO von Ketchum Deutschland
Ketchum Deutschland
Sanine Hückmann ist ab sofort CEO von Ketchum Deutschland
Vor kurzem wurde bekannt, dass CEO Victoria Wagner die PR-Agenturgruppe Ketchum Deutschland verlässt. Jetzt ist klar, wer ihre Nachfolge antritt. Die BBDO-Tochter besetzt den Chefposten aus den eigenen Reihen: Die Führung übernimmt mit sofortiger Wirkung Sabine Hückmann, bislang als Chief Innovation Officer Mitglied des Executive Boards und Leiterin der Agenturstandorte in Stuttgart und Frankfurt.
Hückmann ist seit 20 Jahren für die Gruppe und ihre Vorgängerfirmen tätig. Sie berichtet an Mark Hume, COO/CFO von Ketchum Europe. Auch unter ihr als CEO soll das 2016 etablierte Board erhalten bleiben. Dem Gremium gehören zudem Simone Hoch, Nadine Schulz, Kerstin Steglich und Horst Wettlaufer an. Ketchum ist in Deutschland mit den Agenturmarken Ketchum Pleon, Emanate und Brandzeichen vertreten.


Ein Blick auf die kürzlich veröffentlichten Geschäftszahlen von BBDO Germany für das Jahr 2016 (aktuellere Daten liegen nicht vor) macht deutlich, dass sich die PR-Sparte nicht gut entwickelt hat. Der für diesen Bereich gemeldete Umsatz sank um 15 Prozent auf knapp 30 Millionen Euro. Im Ranking für das Jahr 2016 wird die Gruppe allerdings mit einem Honorarumsatz von fast 49 Millionen Euro auf Platz 3 geführt. Die Vorgängeragentur war viele Jahre lang Marktführer in Deutschland.

Die bisherige Chefin Wagner hatte den CEO-Posten im Sommer 2016 von Dirk Popp übernommen. Sie verlässt Ketchum mit Amtsantritt von Hückmann und plant offenbar die Gründung einer eigenen Agentur. Eine Wettbewerbssperre von ihrem bisherigen Arbeitgeber soll es dem Vernehmen nach nicht geben. Unter Wagners Ägide waren mehrere langjährige Mitarbeiter ausgestiegen, darunter Joachim Klewes, Co-Gründer der Agentur Kohtes Klewes, die später zu Ketchum Pleon wurde. mam

stats