Jung von Matt/Sports

Holger Hansen und Robert Zitzmann rücken in die Geschäftsleitung auf

Holger Hansen und Robert Zitzmann steigen bei Jung von Matt/Sports auf
Jung von Matt/Sports
Holger Hansen und Robert Zitzmann steigen bei Jung von Matt/Sports auf
Jung von Matt/Sports erweitert die Führungsriege: Neben den Gründern und Geschäftsführern Raphael Brinkert, Katja Kraus und Christoph Metzelder sowie Partner Toan Nguyen ab sofort auch Holger Hansen und Robert Zitzmann die Führung und Ausrichtung der 75 Mitarbeiter starken Sportmarketing-Agentur verantworten. Beide rücken in die Geschäftsleitung auf.
Hansen ist seit 2015 bei Jung von Matt/Sports. Aktuell ist er als Client Service Director für die Kunden Adidas, Hertha BSC, Mercedes-Benz und Tipico verantwortlich. In der Geschäftsleitung verantworter er nun die Bereiche Beratung und Finanzen. Hansen startete sein Karriere 2008 als Junior Account Manager bei Butter in Düsseldorf und Berlin. Anschließend war er für Scholz & Friends NRW in Düsseldorf, Atletico International in Barcelona sowie die Hamburger Sparkasse tätig.

Zitzmann wechselte 2015 vom Vermarkter UFA Sports zu Jung von Matt und bekleidete fortan die Position des Director Sponsoring. Weitere Stationen waren ein Hamburger Start-up und der Sportrechte-Vermarkter Sportfive (heute Lagardère Sports). In seiner neuen Position als Mitglied der Geschäftsleitung verantwortet der 33-Jährige die Bereiche Sponsoring, Neugeschäft und Internationalisierung. 

"Aufgrund des stetigen Wachstums unserer Agentur ist es uns ein Anliegen, die Führungsverantwortung auch formal auf diejenigen zu verteilen, die entscheidenden Anteil am Erfolg haben. Robert und Holger haben mit ihrem Engagement und ihrer unternehmerischen Denkweise die Entwicklung von JvM/Sports geprägt. Daher ist dieser Schritt folgerichtig", sagt Katja Kraus. Raphael Brinkert ergänzt: "Holger und Robert sind zwei Ausnahme-Talente und -Teamplayer. Wir freuen uns sehr, dass wir bei der Suche nach Führungskräften keine externen Transfers tätigen mussten, sondern intern die beste Lösung vorgefunden haben." ire

stats