Jung von Matt/Saga

MAN jagt Passanten den Schreck ihres Lebens ein

Dem jungen Mann fliegt vor Schreck glatt der Kaffee aus der Hand
MAN
Dem jungen Mann fliegt vor Schreck glatt der Kaffee aus der Hand
Themenseiten zu diesem Artikel:
Ahnungslose Mitmenschen mit einem Lufthorn zu erschrecken, gehört wahrscheinlich zu den ältesten Scherzen, seit die Bilder im Internet laufen lernten. MAN und Jung von Matt/Saga hindert das nicht daran, den Prank selbst auszuprobieren - allerdings mit einer eigenen Note.
Denn statt mit einer handelsüblichen Tröte jagen der Nutzfahrzeughersteller und die Agentur Passanten mit einer veritablen Truck-Hupe einen gehörigen Schrecken ein. Das funktioniert in diesem Fall alleridngs vor allem deswegen, weil das Geräusch aus einem Fahrzeug kommt, dem man diesen enormen Sound überhaupt nicht zutrauen würde: Dem Van-Modell TGE.
Jung von Matt/Saga will den TGE auf diese Weise als "Truck unter den Vans" positionieren. Die Agentur hatte sich den Etat für den Transporter vor drei Jahren im Pitch gesichert und das Fahrzeug seither bereits in klassischen Kampagnen in Szene gesetzt. Neben Jung von Matt gehört auch Ogilvy zum Agenturpool der VW-Tochter.

Für den Truck-Prank sind bei MAN Björn Loose (Senior Vice President Marketing), Markus Frosch (Head of Marketing Van) und Timon Carroll (Marketing Manager MAN Van) verantwortlich. Die filmische Umsetzung übernahm Bluefilm Hamburg unter der Regie von Kai Sehr.

stats