Jung von Matt

Mark Wilms kommt zurück und wird wieder Geschäftsführer

Mark Wilms kehrt zu Jung von Matt zurück
© Jung von Matt
Mark Wilms kehrt zu Jung von Matt zurück
"Ich hatte Sehnsucht nach etwas Besonderem und wollte mit etwas arbeiten, das man anfassen kann", so begründete Mark Wilms im vorigen Jahr seinen Einstieg bei der Firma Döttling in Sindelfingen, die Luxustresore herstellt. Ganz so besonders war die Aufgabe als Co-Geschäftsführer dann aber offenbar doch nicht. Denn nach noch nicht einmal zwölf Monaten kehrt der 45-Jährige zu seinem vorherigen Arbeitgeber Jung von Matt zurück.
Dort wird Wilms wie schon bei seinem früheren Engagement Geschäftsführer beim Ableger JvM/Neckar mit Verantwortung für die Bereiche Beratung und Strategie. In der Geschäftsführung der Agentur unterstützt er die beiden Gründer Achim Jäger und Peter Waibel, die sich um das kreative Produkt kümmern, sowie den bisherigen Beratungs- und Digitalchef Dirk Hibbeler. Er war im vorigen Jahr von Sinner Schrader in Frankfurt zu JvM/Neckar gewechselt. An der Stuttgarter Agentur hält die JvM-Gruppe 49,9 Prozent der Anteile.


"Erfolgreiche Kommunikation entsteht durch herausragende kreative Ideen, hohe Digitalität und eine klare strategische Ausrichtung. Mit der erweiterten Führungsmannschaft bildet JvM/Neckar nun exakt diese Anforderungen ab, um ein exzellentes kreatives Produkt abzuliefern", sagt Gruppenchef Peter Figge. Wilms war schon einmal von 2012 bis Mai 2017 Mitglied der Geschäftsführung im Stuttgarter Büro. Davor arbeitete er zwei Jahre als Beratungschef von JvM/Spree in Berlin. Seine vorherigen Agenturstationen waren Red Urban (DDB-Gruppe) und Proximity.

Nach einem Ausflug auf Kundenseite will er nun wieder auf Agenturseite arbeiten. Bei dem Luxustresorhersteller Döttling führte er die Geschäfte zusammen mit Andreas Schlittenhardt, der früher ebenfalls in der Agenturbranche tätig war, unter anderem für Wensauer & Partner. mam
stats