Johanssen + Kretschmer

Geraldine Schröder steigt in die Geschäftsführung auf

Geraldine Schröder wird Geschäftsführerein bei Johanssen + Kretschmer
J+K
Geraldine Schröder wird Geschäftsführerein bei Johanssen + Kretschmer
Die Berliner Kommunikationsberatung Johanssen + Kretschmer erweitert die Geschäftsführung. Neu in den Gremium ist Geraldine Schröder. Die 51-Jährige ist seit 2016 als Consulting Partner an Bord und rückt jetzt an die Seite von Gründer Heiko Kretschmer und Co-Geschäftsführer Matthias Bischof.
Schröder war seinerzeit von Kundenseite zu Johanssen + Kretschmer gewechselt. Sie arbeitete in leitenden Kommunikationspositionen bei Vattenfall, Voith und Engie. Bei der Agentur ist Schröder am Hauptstadt Berlin tätig - weitere Standorte gibt es in Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg und München - und verantwortet zudem die Partnerschaft mit dem britischen Beratungspartner Hanover Communications "Ich bringe langjährige Erfahrung auf Unternehmensseite ein und kenne aus eigenem Erleben die Erwartungen, die Mandanten an ihre Beratung haben", sagt Schröder.

Johanssen + Kretschmer positioniert sich als Beratungsfirma für strategische Kommunikation. Die Agentur wurde im Jahr 2000 von dem früheren stellvertretenden Juso-Vorsitzenden Kretschmer und Ex-Shell-Kommunikationschef Klaus-Peter Johanssen gegründet. Ende 2012 rief man einen Agenturverbund ins Leben, dem auch die Firmen Marqueur, V-Formation und Lafli angehören. Zusammen erzielten sie laut PR-Agenturranking 2016 einen Honorarumsatz von etwas mehr als 6 Millionen Euro. mam

stats