Integrierte Einheit

Ogilvy gründet Production Studios

Simon Usifo ist Chief Delivery Officer von Ogilvy
© Ogilvy
Simon Usifo ist Chief Delivery Officer von Ogilvy
Ogilvy treibt seine Neustrukturierung weiter voran und führt mit den Ogilvy Production Studios eine integrierte Einheit ein, mit der unter anderem die klassische Zweiteilung von Kreation und Produktion aufgehoben werden soll. 
"Wir wollen ein Maker Studio, eine moderne Einheit, in der alles integriert gedacht und gemacht wird. Deshalb wollen wir alle Units so verschalten, dass sie perfekt zusammenarbeiten", erklärt Simon Usifo, Chief Delivery Officer bei Ogilvy. "Bei der Kollaboration nehmen wir uns digitale Kreativchampions wie zum Beispiel die Pixar Studios als Vorbild. Hier arbeiten Storyteller, Character Entwickler, 3D Designer und Programmierer perfekt zusammen." Usifo ist seit vergangenem Herbst als Chief Delivery Officer für die internen Abläufe und Prozesse und die Zusammenarbeit der einzelnen Einheiten der WPP-Tochter zuständig. 


Die Ogilvy Production Studios beinhalten folgende Disziplinen: Moving Images, Art & Design, Digital & Physical Experiences, Newsroom, Campaign & Activation, Platforms & Marketing-Automation. "In diesem neuen Modell werden die klassischen, linearen Arbeitsabläufe völlig aufgehoben und in eine neue, eng verzahnte Struktur gebracht. Mit dem Ziel, unseren Kunden exzellente Qualität in kürzester Zeit zu liefern", erläutert Knud Schlaudraff, der die Studios operativ führt. 

Die Zusammenarbeit der einzelnen Teildisziplinen wird von einem Program Management Office organisiert, das standortübergreifend die Ressourcen steuert. Die Verantwortung dafür trägt der Brite Ian McLellan, der Anfang 2018 von R/GA Singapur zu Ogilvy stieß. Neben den Studios und dem Program Management Office ist der von CTO Marc Czesnik geleitete Bereich Technology die dritte Säule in der neu geschaffenen Einheit Delivery bei Ogilvy.  Die Network-Agentur hatte im vergangenen Jahr einen Restrukturierungsprozess eingeleitet, mit dem Ziel die Strukturen zu vereinfachen und die Dachmarke Ogilvy zu stärken. So wurden alle bislang eigenständigen Tochterunternehmen in einer Gesellschaft zusammengeführt und das Geschäft in sogenannte Business Groups aufgeteilt. dh
stats