Hyundai

Autobauer will bei Ioniq-Einführung mit Vice Media zusammenarbeiten

Mit der Marke Ioniq will Hyundai die Zukunftsthemen besetzen
Hyundai
Mit der Marke Ioniq will Hyundai die Zukunftsthemen besetzen
Der südkoreanische Autohersteller Hyundai bereitet bekanntermaßen die Einführung der Marke Ioniq vor, mit der er die Themen Elektromobilität und Innovation besetzen will. Jetzt ist die Entscheidung für die Kommunikationsdienstleister gefallen, die dabei eine wichtige Rolle spielen. Neben der Publicis-Agentur Razorfish, die bereits für das Unternehmen arbeitet, soll auch Vice Media zum Einsatz kommen.
Das bestätigt Jochen Sengpiehl, CMO von Hyundai in Europa, gegenüber HORIZONT. "Vice Media ist ein sehr spannender Partner, wenn es um Video-Content geht", begründet Sengpiehl die Entscheidung. Gleichzeitig betont er, dass weitere Anbieter für den Launch der Marke an Bord sind - neben Razorfish unter anderem Content Fleet in Hamburg, Re'flekt in München und natürlich die Inhouse-Agentur Innocean.

Der Schwerpunkt bei der Einführung von Ioniq liegt auf digitalen Maßnahmen. Sie sollen ab Spätsommer zu sehen sein. Hyundai hat die neue Marke beim diesjährigen Automobilsalon in Genf der breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Das Fahrzeug dient als Plattform für drei alternative Antriebssysteme: Hybrid, Electric und Plug-in. Geplant ist, Ioniq schrittweise zur Submarke für zukunftsweisende Themen auszubauen. mam

stats