Group M

Mediacom verliert weitere Geschäftsführer

Geschäftsführer Norman Wagner hört bei Mediacom auf ...
© Alex Grimm / Getty Images
Geschäftsführer Norman Wagner hört bei Mediacom auf ...
Seit Tino Krause im Sommer dieses Jahres den CEO-Posten bei Mediacom übernommen hat, herrscht kräftig Bewegung im Management von Deutschlands größter Mediaagentur. Jetzt verlassen zwei weitere Geschäftsführer die Group-M-Tochter. Das bestätigt die Agentur auf Anfrage von HORIZONT.
Nicht mehr zum Führungsgremium von Mediacom gehören künftig Norman Wagner und Susanne Grundmann. Wagner übernimmt zum Jahreswechsel eine neue Position innerhalb der Group M. Welche Funktion das sein wird, teilt das Unternehmen nicht mit und verweist auf weitere Informationen zu diesem Thema Anfang 2018. Insider halten es aber für vorstellbar, dass Wagner eine neue Einheit im Content-Bereich aufbauen soll. Unklar sind die Hintergründe für den Ausstieg von Grundmann. Sie war bisher als Managing Director Client Services tätig (seit Sommer firmierte sie als Chief Client Officer) und wird die Agentur im Laufe des kommenden Jahres verlassen. Grundmann war seit Frühjahr 2014 für Mediacom tätig. Davor arbeitete sie bei Nikon auf Kundenseite.


... Susanne Grundmann ebenfalls
© Mediacom
... Susanne Grundmann ebenfalls

Wagner und Grundmann sind nicht die ersten Manager, die in diesem Jahr bei Mediacom aussteigen. Nach dem Wechsel auf dem Chefsessel von Paul Remitz zu Tino Krause waren bereits die Geschäftsführer Claus Bröckers, Fabian Kietzmann und Olaf Peters von Bord gegangen. Auch auf der Kundenseite durchlebt die Agentur stürmische Zeiten. Zuletzt wurde der langjährige Kunde Schwäbisch Hall an Mediaplus verloren. Die Deutsche Telekom verabschiedet sich nach vielen Jahren ebenfalls von Mediacom. Verteidigt werden konnte dagegen das Budget von Coca-Cola. Zudem bleibt Mediacom weiter für Procter & Gamble tätig, wenn auch in einer veränderten Konstellation in einem Joint Venture mit Pilot. Auf internationaler Ebene profitiert die Agentur von der Bündelung des Mediaetats von PSA (auch für Opel) bei ihr.

Weiter feilen will Mediacom zudem an der Kommunikation in eigener Sache. Bei der Presse- und Medienarbeit wird die Agentur künftig von Faktor 3 in Hamburg unterstützt. Sie kümmert sich bislang um die PR für die übergeordnete Group M und ist nach der Bündelung der beiden Mandate jetzt auch für Mediacom zuständig. In dieser Funktion löst Faktor 3 die Agentur Cocodibu in München ab. Bei Mediacom selbst verantwortet Nina Fallaschek die Bereiche Marketing und PR. mam
stats