Für Digitalmarke Tribal

Martin Studemund wechselt von Kolle Rebbe zu DDB

Martin Studemund wird Executive Diector Digital bei DDB in Hamburg
DDB
Martin Studemund wird Executive Diector Digital bei DDB in Hamburg
Themenseiten zu diesem Artikel:
Die Agentur DDB holt sich Verstärkung für die vor kurzem wiederbelebte Marke Tribal ins Haus. Als Executive Director Digital kommt Martin Studemund an Bord. Der 39-Jährige war zuletzt in gleicher Funktion für Kolle Rebbe tätig und kümmerte sich dort vor allem um den Kunden Telefónica O2.
Bei seinem neuen Arbeiteber soll Studemund unter der Leitung von Geschäftsführer Jochen Spöhrer das Digitalgeschäft für den Großkunden Volkswagen betreuen. "Wir sind froh, dass wir mit Martin einen ausgewiesenen Experten für unsere Kunden, die Agentur und die neue Formation DDB/Tribal gewinnen konnten", sagt Spöhrer. Studemund war im September 2016 bei Kolle Rebbe eingestiegen. Davor arbeitete er mehr als zehn Jahre für die BBDO-Tochter Interone, die wie sein neuer Arbeitgeber zur US-Werbeholding Omnicom gehört.

DDB hatte Mitte dieser Woche bekanntgegeben, dass die Digitalmarke Tribal, die bis 2014 Namensbestandteil der deutschen Gruppe war, wieder eingeführt wird - allerdings nicht als eigene Unit oder GmbH, sondern als Kompetenzmarke unter dem Dach von DDB Hamburg. Unter dem Label Tribal will die Agentur ihre Kompetenzen im Bereich E-Commerce und eCRM bündeln. Die  Verantwortung tragen die drei Standortchefs Spöhrer, Fabian Roser und Elham Thienhaus. mam

stats