Fritz-Kola

Rocket & Wink inszeniert Wachmacher-Brause mit großen Augen und viel Wortwitz

Fritz-Kola grüßt in deutschen Großstädten mit Motiven wie "Wachholger" von den Werbeflächen
© Rocket & WInk
Fritz-Kola grüßt in deutschen Großstädten mit Motiven wie "Wachholger" von den Werbeflächen
Kennen Sie Wachholger und Wachtraud? Haben Sie schon mal Bekanntschaft mit einem Wachbär oder einem Wachmann gemacht? Nein? Das dürfte sich in den kommenden Wochen ändern - zumindest wenn Sie in einer Großstadt leben. Rocket & Wink hat für Fritz-Kola eine aufmerksamkeitsstarke Plakatkampagne entwickelt, die den Insight der Brausemarke - den gegenüber anderen Limonaden höheren Koffeingehalt - auf witzige Weise in den Fokus rückt.
Die acht recht simpel illustrierten Plakatmotive (siehe Bildergalerie unten) folgen dabei alle dem selben Muster: Sie zeigen ein Tier oder einen Menschen beim Fritz-Kola-Trinken auf weißem Hintergrund. Überschrieben sind alle Motive mit dem jeweiligen Namen des gezeigten Protagonisten: Wachhund, Wachholger, Wachtraud oder Wachmeister. Die jeweils weit aufgerissenen Augen unterstreichen die Botschaft am rechten unteren Rand der Plakate: "VielvielKoffein".

Fritz-Kola: Die Wachmacher-Motive von Rocket & Wink


Das Besondere an der Kampagne, die bereits seit einigen Tagen in den sozialen Netzwerken von Nutzern geteilt wird: Fritz-Kola verzichtet auf den Plakaten auf die Platzierung der eigenen Wort-Bild-Marke und verlässt sich ganz darauf, dass die ikonische Schriftart des Unternehmens wiedererkannt wird - ein Schachzug, der bei der jungen urbanen Zielgruppe aufgehen dürfte.


Die Kampagne ist seit Anfang Juni bundesweit für mehrere Wochen auf 18/1-Großflächen zu sehen. Zuletzt haben Rocket & Wink und Fritz-Kola mit einer außergewöhnlichen Guerilla-Aktion für Aufsehen in Hamburg gesorgt: Im September des vergangenen Jahres gab das Duo vor, einen Bus mit rotem Coca-Cola-Branding schwarz übermalt zu haben. Tatsächlich war das Ganze aber ein normaler Auftrag, in den die Busbetreibergesellschaft Hamburger Hochbahn als Werbeträger involviert war. tt
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats