Festival of Brand Experience

Eventbranche legt Awards zusammen

   Artikel anhören
Gewinner beim Famab Award 2016
© Famab
Gewinner beim Famab Award 2016
Das Geschäft mit Kreativwettbewerben ist unter Druck geraten. Das merken auch die Veranstalter von Awards im Bereich Live-Kommunikation. Sie reagieren jetzt mit einer Zusammenlegung ihrer Veranstaltungen: Ab 2019 wird es nur noch einen großen Wettbewerb für Live-Kommunikation in Deutschland geben, den Brand Experience Award.
Hinter dem neuen Format stecken die Initiatoren "Blach Report", BOE, Famab und das Studieninstitut für Kommunikation. Sie bringen ihre Preise BEA Award, Famab Award, Famab New Talent und INA Award zusammen. Wie die Umsetzung im Detail aussehen wird, zum Beispiel in Bezug auf die einzelnen Wettbewerbskategorien, sollen interdisziplinäre Fachgruppen klären. Fest steht dagegen, dass die Sieger künftig im Rahmen des International Festival of Brand Experience gekürt werden. Dieses findet erstmals am 8. Januar 2019 in Dortmund statt. Dort soll die Veranstaltung dauerhaft beheimatet sein


Zum Auftakt des neuen Formats gibt es einen Kongress, der in Foren, Workshops und Bar Camps aktuelle Branchenthemen beleuchten soll. Am Abend werden dann beim Brand Experience Award die besten Arbeiten ausgezeichnet. Am Folgetag findet die Fachmesse für Erlebnismarketing BOE statt. "Unser gemeinsames Ziel ist es, eine moderne Plattform für die Branche zu kreieren, die stark auf Interaktion und inhaltliche Mehrwerte für die Besucher fokussiert ist", begründet Jan Kalbfleisch, Geschäftsführer des Famab-Verbands, die Bündelung. mam
stats