Special

Martin Sorrell stattet den Cannes Lions einen Besuch ab
WPP
Ex-WPP-Chef

Martin Sorrell tritt in Cannes als Speaker auf

Martin Sorrell stattet den Cannes Lions einen Besuch ab
Diese Veranstaltung bei den Cannes Lions dürfte auf großes Interesse stoßen: Martin Sorrell, kürzlich von seinem Posten als WPP-Chef zurückgetreten, wird bei dem internationalen Kreativfestival einen Redebeitrag haben. Das haben die Organisatoren gegenüber Adage bestätigt.
von Ingo Rentz Dienstag, 15. Mai 2018
Alle Artikel dieses Specials
X
Demnach wird Sorrell am 22. Juni gemeinsam mit dem Schriftsteller Ken Auletta ("Frenemies: The Epic Disruption of the Ad Business (and Everything Else)") über die Probleme der heutigen Marketing-Industrie sprechen. Und damit kennt der 73-Jährige sich aus: Sorrell führte die 1986 von ihm gegründete, heute weltgrößte Werbeholding WPP bis zu seinem Rücktritt im April ununterbrochen.

Dabei äußerte er sich immer wieder auch öffentlich über Herausforderungen der Werbebranche. Die Frage, die sich viele Cannes-Besucher stellen dürften: Wird Sorrell nun, ohne offizielles Amt, seiner Branche erst recht die Leviten lesen?

Cannes wird nicht der erste öffentliche Auftritt Sorrells nach seinem Rücktritt sein. Vergangene Woche ließ er sich bereits bei der Konferenz Technonomy NYC in New York interviewen. Damals kündigte der Manager an, sich nicht zur Ruhe setzen zu wollen: "Ich werde neu anfangen. Ich gehe nicht in den freiwilligen oder unfreiwilligen Ruhestand", so Sorrell. Was genau er plant, sagte er aber nicht. Derweil wollen sich die Wogen in Sorrells ehemaliger Firma einfach nicht glätten: Noch während Sorrells Amtszeit war der Börsenwert des Unternehmens um ein Drittel zurückgegangen, nach dem Abgang des CEOs folgten Diskussionen über die Zukunft des Unternehmens. Nun gerät Chairman Roberto Quarta unter DruckWie britische Medien berichten, empfiehlt die Beratungsfirma Glass Lewis den Investoren, den 69-Jährigen bei der Hauptversammlung im Juni nicht erneut an die Spitze des Boards zu wählen. Begründet wird dies mit "schweren Vorbehalten" bezüglich Quartas Verhalten im Zuge des Sorrell-Rücktritts und der Nachfolgeregelung. ire


stats