Etatwechsel

Mediaplus nimmt Mediacom den Kunden Schwäbisch Hall ab

Schwäbisch-Hall wechselt die Mediaagentur aus
© Schwäbisch-Hall
Schwäbisch-Hall wechselt die Mediaagentur aus
Erfolg für die Serviceplan-Tochter Mediaplus: Nach einem Pitch sichert sie sich die Media-Millionen der Bausparkasse Schwäbisch Hall. Das Nachsehen hat der bisherige Etathalter Mediacom aus der Group M von WPP. Die Zusammenarbeit mit dem neuen Betreuer, der einen unbefristeten Vertrag erhält, beginnt am 1. Januar 2018. Das jährliche Budget umfasst nach Angaben der Agentur einen achtstelligen Eurobetrag.
Verantwortet wird der Etat von einem Team um Geschäftsführer Oliver Hey. Neben der Leadagentur Mediaplus sind zudem die Schwesteragenturen Mediascale, Plan.Net Performance und Plan.Net Business Intelligence an Bord. Sie alle gehören ebenfalls zur Serviceplan-Gruppe. Bei ihrer Zusammenarbeit setzen die Partner auf ein datenbasiertes Steuerungssystem für Tracking, Analyse und Optimierung. "Für eine Markenikone wie die Bausparkasse Schwäbisch Hall beginnt alles beim Markenverständnis. Wir sind stolz darauf, mit unserer integrierten Arbeitsweise den Erfolg der Marke zukünftig begleiten zu dürfen", sagt Mediaplus-Manager Hey.



Welche Rolle die Konditionen bei der Entscheidung gespielt haben, ist nicht bekannt. Karin Kaiser, Abteilungsleiterin Markenmanagement bei Schwäbisch Hall, weist vor allem auf die strategische Kompetenz des neuen Partners hin: "Mediaplus konnte mit einem ganzheitlichen Planungsansansatz überzeugen. Mehr Innovation in der Mediapräsenz ist uns wichtig - Mediaplus hat genau das geliefert." Für den bisherigen Betreuer Mediacom ist die Entscheidung ein Rückschlag. Die Agentur hatte den Kunden vor mehr als zehn Jahren gewonnen. Jetzt muss das Team um CEO Tino Krause das Mandat abgeben. In der Kreation arbeitet Schwäbisch-Hall mit Ogilvy zusammen. mam
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats