Ehrenrunde

Gestalt Communications schickt den WM-Pokal auf Deutschlandtour

Das Key Visual der DFB-"Ehrenrunde"
© Gestalt Communications
Das Key Visual der DFB-"Ehrenrunde"
Gestalt Communications, früher Jung von Matt/Relations, ruft Deutschland den WM-Triumph aus dem vergangenen Jahr wieder in Erinnerung: Gemeinsam mit dem Deutschen Fußball Bund schickt die Agentur den Weltmeister-Pokal auf "Ehrenrunde" durch Deutschland.
Auf zwei Show-Trucks wird die goldene Trophäe - eine vergoldete Replik des Originals, das sich in dauerhaftem Besitz des Weltverbandes Fifa befindet - alle 21 Landesverbände des DFB ansteuern und dabei bei insgesamt 63 Amateur-Fußballclubs für jeweils einen Tag Station machen. Im Rahmen der Events haben die Besucher nicht nur die Möglichkeit, den Weg der deutschen Mannschaft zum WM-Titel Revue passieren zu lassen und einen Blick auf den Pokal zu werfen - sie können auch ihr persönliches Erinnerungsfoto mit der Fifa Winners Trophy machen lassen.


Welche Vereine letztendlich in den Genuss eines eigenen Ehrenrunden-Events kommen, hängt auch von ihrer eigenen Kreativität ab: Neben der Erfüllung logistischer Anforderungen müssen die Bewerber auch eigene Ideen für Vereinsaktivitäten rund um die Veranstaltung einbringen. Bewerbungen sind auf der Online-Plattform ehrenrunde.fussball.de möglich. Die Sieger werden von einer Jury ausgewählt und Ende April auf Fussball.de bekannt gegeben. Der Startschuss für die Tour fällt am 26. Mai.

"Wir alle sind Weltmeister – das ist keine Floskel", sagt DFB-Präsident Wolfgang Niersbach. "Millionen Menschen in Deutschland haben am vierten Stern mitgearbeitet – an der Basis, im Amateurfußball. Hier liegen die Wiegen der Weltmeister. All diesen engagierten Menschen wollen wir mit diesem einmaligen Projekt unseren besonderen Dank aussprechen."


Gestalt Communications
© Bild: Gestalt Communications
Mehr zum Thema
JvM-Gruppe

Jung von Matt/Relations heißt künftig Gestalt Communications

Jung von Matt/Relations, der auf Events, Kommunikation im Raum und PR spezialisierte Ableger der Jung von Matt-Gruppe, positioniert sich neu: Die Kölner Agentur firmiert künftig unter dem Namen Gestalt Communications, Jung von Matt gibt die Mehrheit an dem Unternehmen ab und ist künftig nur noch im Rahmen einer Minderheitsbeteiligung an Bord. Außerdem verstärken mit Christian Schmachtenberg, Fabian Rothe und Melle Pama drei neue Partner die Geschäftsführung um Joachim Kortlepel, Lutz Nebelin und Tilman Strauss.

Gestalt Communications zeichnet bei der Eventreihe für Kreation und Umsetzung verantwortlich. Die Online-Aktivitäten werden von Jung von Matt/Next umgesetzt. Beide Agenturen waren bis vor Kurzem noch Schwestern. Bis Ende letzten Jahres firmierte Gestalt Communications noch unter Jung von Matt/Relations. Unter diesem Namen war die Agentur an der Amateurfußball-Kampagne des DFB "Unsere Amateure. Echte Profis" beteiligt.
stats