Dirk & Philip

Das ist der neue Auftritt von Jägermeister

   Artikel anhören
Plakatmotiv aus der neuen Jägermeister-Kampagne
© Dirk & Philip
Plakatmotiv aus der neuen Jägermeister-Kampagne
Jägermeister will seine Marken- und Kommunikationsstrategie international vereinheitlichen. Bislang waren die mehr als 130 Länder, in denen der Kräuterlikör vertreten ist, relativ frei in der Positionierung, sodass das Markenbild durchaus verschieden war. Das soll sich jetzt ändern. Erstes Ergebnis ist die neue Werbekampagne "Superkühl -18°C", die diese Woche startet. Entwickelt hat den Auftritt die Berliner Agentur Dirk & Philip.
Erste Teasermotive waren bereits in der vorigen Woche zu sehen - in Form von "Eis-Installationen" in Hamburg, Leipzig und im Internet. Jetzt kommen Plakate und Megaposter hinzu. Das neue Motto, das den bisherigen Claim "Wer, wenn nicht wir?" ablöst, soll nicht nur die ideale Trinktemperatur für den Kräuterlikör bewerben, sondern zugleich den Weg zu einem global konsistenten Markenbild ebnen. Die Kampagne kommt allerdings erst mal nur in Deutschland zum Einsatz. Laut Timo Weber, Marketingleiter bei Jägermeister, ist aber durchaus denkbar, dass Elemente des Auftritts auch in anderen Ländern auftauchen.


Weiteres Motiv aus der Kampagne
© Dirk & Philip
Weiteres Motiv aus der Kampagne
Mit dem neuen Werbeauftritt wurde auch das Markendesign überarbeitet. Laut Agenturchef Dirk Henkelmann löst sich das neue Design von einer strikten Raumaufteilung. Zudem wurden die Markenfarben verändert und umgewichtet: Gold, Grün und Creme sind neu, Orange wird künftig eher als Akzentfarbe benutzt. "Insgesamt wird das Erscheinungsbild viel moderner, wertiger, originärer und abwechslungsreicher sein", sagt Henkelmann. Neben den Plakaten und Postern gehören Aktionen in der Gastronomie, im Einzelhandel, bei Festivals und im Internet zu dem Maßnahmenpaket. TV-Spots sind zunächst nicht geplant.

Für den ersten Aufschlag nimmt Jägermeister einen einstelligen Millionenbetrag in die Hand. Der aktuelle Flight ist zunächst bis zum Herbst zu sehen. Bei überdurchschnittlichem Erfolg ist eine Verlängerung denkbar. Bis zum Jahresende soll es aber noch weitere Aktionen und Maßnahmen gegeben, die über die jetzige Kampagne hinaus gehen. In diesem Zusammenhang ist eventuell auch wieder TV-Werbung möglich. mam
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats