Deutsche Bahn

Wie Sven Hannawald ein Nachwuchstalent auf seinem (Um-)Weg zu Olympia begleitet

Der Spot ist der Auftakt zur Kampagne #ZeitfürGold der Deutschen Bahn
© BBDO Berlin
Der Spot ist der Auftakt zur Kampagne #ZeitfürGold der Deutschen Bahn
Am 9. Februar starten die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang. Jetzt legen die ersten Partner-Unternehmen des sportlichen Großereignisses ihre Kampagnen vor. Der offizielle Mobilitätspartner des Team Deutschland ist die Deutsche Bahn, deren Online-Spot "Der Helm" jetzt den Auftakt der Maßnahmen bildet. 
Im Film wird die Geschichte eines Nachwuchsathleten erzählt, der erst seinen eigenen Weg finden muss, um es ins Olympia-Team zu schaffen. Unterstützung erhält er dabei von keinem Geringerem als dem einstigen Skisprungstar Sven Hannawald.
Der jugendliche Protagonist des 100-Sekünders trainiert hart, um Skispringer zu werden: Unter der Aufsicht seines ehrgeizigen und engagierten Vaters schwitzt er bei Sit-ups, Gleichgewichtsübungen und Liegestütz. Dabei hat er einen prominenten Beobachter, seinen Nachbarn Sven Hannawald. Doch wirklich glücklich wirkt der Junge nicht. Zur Unterstützung gibt ihm der frühere Olympiastar seinen alten Helm mit auf die Reise nach Garmisch-Partenkirchen. Doch trotz des Glücksbringers scheitert das Nachwuchstalent aus Angst auf der Skisprungschanze. Wieder zuhause, findet er jedoch Gefallen an einer ganz anderen Sportart, für die er schließlich im Team Deutschland bei Olympia antritt. Auch bei dieser Herausforderung trägt er wieder den nun leicht veränderten Helm von Sven Hannawald.

Die Kampagne #ZeitfürGold stammt von DB-Stammbetreuer BBDO Berlin. Der Online-Film "Der Helm" startet am 29. Januar auf den Social-Media-Kanälen der Deutschen Bahn und wird auch in DB-eigenen Medien gezeigt. Der Film bildet den Auftakt zur Kampagne, die auch Digital-, OOH-, PR- und Sponsoring-Maßnahmen umfasst.

"Wir wollten einen Filmspot machen, der sowohl überraschend als auch emotional ist. Und wir wollen damit die Vorfreude auf die Olympischen und Paralympischen Winterspiele steigern", sagt Franzis Heusel, Geschäftsführer Beratung bei BBDO Berlin, über den Spot. Auf Kundenseite ergänzt Marketing- und PR-Leiterin Antje Neubauer: "Uns ist es wichtig, die Verbindung von Zeit und Gold zu zeigen. Athleten verbringen viel Zeit mit dem Training und der Konzentration auf den Wettkampf, um ihre Ziele zu erreichen. Auch die Deutsche Bahn nutzt jede Sekunde sich stetig weiter zu entwickeln, um Menschen zu bewegen".

Verantwortlich bei BBDO Berlin sind Tobias Grimm (Geschäftsführer Kreation), Björn Kernspeckt und Heiner Twenhäfel (beide Creative Director Kreation). Für die Beratung sind Franzis Heusel (GF) und Meike Freymuth (Art Director) zuständig. Das Planning übernimmt Philipp Schwartz (Head of Planning), Agency Producer ist Silke Rochow (Head of TV). Soup Film ist die Produktionsfirma, dort arbeiten Ada Zuiderhoek (EP), Jana Blömer (Producer) und Sebastian Kossel (PA) am Projekt. Regie führte Justin Izumi, die Kameraführung leitete Björn Knechtel. Die Musik kommt von Massive Music. Pirates 'n Paradise übernahm die Postproduktion. bre


stats