Deutsche Bahn

Ogilvy nimmt Wunderman den CRM-Etat ab

Ogilvy-Chef Chaichana Sinthuaree kann bei der Bahn punkten
© Ogilvy
Ogilvy-Chef Chaichana Sinthuaree kann bei der Bahn punkten
Die Deutsche Bahn hat einen neuen Agenturpartner für ihr CRM-Programm gefunden. Nach einer europaweiten Ausschreibung erhält Ogilvy in Frankfurt das Mandat. Das Nachsehen haben neben dem bisherigen Betreuer Wunderman fünf weitere Anbieter. Die Zusammenarbeit hat zum 1. Mai begonnen. Erste Maßnahmen sollen im Herbst sichtbar werden.
Der Auftrag umfasst die gesamte Kommunikation für die rund 5 Millionen Bahncard-Kunden und die rund 3 Millionen Teilnehmer am Bahnbonus-Programm. Zum Paket gehören Konzeption, Gestaltung und Umsetzung von Direktmarketing-Kampagnen inklusive aller dazugehörigen Leistungen wie Projektmanagement, Kreation und Programmierung. Der Vertrag hat eine Laufzeit von drei Jahren und eine fünfmalige Verlängerungsoption. Bei Ogilvy hat ein Team um CEO Chaichana Sinthuaree, CTO Marc Czesnik und dem Frankfurter Standortkreativchef Björn Bremer den Pitch geführt.


"Wir dürfen kommunikativ eines der erfolgreichsten und größten Loyalty-Programme Deutschlands ins digitale Zeitalter begleiten. Wir sind glücklich über das Vertrauen, das die Deutsche Bahn uns entgegenbringt - und das nach der langen Zeit, die wir schon auf unterschiedlichen Etats als Partner zusammenarbeiten", sagt CEO Sinthuaree. Ogilvy entwickelt seit vielen Jahren die Werbekampagnen für den Fernverkehr der Deutschen Bahn. Seit 2016 muss sich die WPP-Tochter diese Aufgabe allerdings mit BBDO teilen.

Für den bisherigen CRM-Etathalter Wunderman und seinen Chef Joachim Bader ist die Entscheidung der Bahn ein herber Rückschlag. Die ebenfalls zu WPP gehörende Agentur hatte den Etat Anfang 2014 vom damaligen Betreuer Geometry Global übernommen. Myrta Leonhardt, Leiterin Direktmarketing beim Auftraggeber, begründet den aktuellen Wechsel so: "Wir stehen vor enormen Veränderungen: die zunehmende Marketing-Automation und Digitalisierung bietet uns die große Chance, mit unseren Kunden künftig noch persönlicher und differenzierter zu kommunizieren. Dafür benötigen wir einen Agenturpartner, der technisches Know-how mit Verständnis für Customer Engagement verbindet." mam
stats