Daniel Könnecke

Ex-FCB-Chef feiert nach kurzer Auszeit Comeback – bei Deloitte

Daniel Könnecke
© FCB Hamburg
Daniel Könnecke
Der frühere CEO von FCB Hamburg hat einen neuen Job. Seit kurzem ist Daniel Könnecke als Partner bei der Beratungsfirma Deloitte Digital tätig. Dort verstärkt er das Führungsteam des Ablegers Deloitte Digital Studios um Florian Schültke und Andreas Harting.
Der 39-Jährige war Anfang des Jahres wegen eines Krankheitsfalls in der Familie bei der Interpublic-Agentur ausgestiegen. Sein neuer Arbeitgeber bietet ihm nun nach Auskunft von Könnecke die Möglichkeit, Arbeit und private Situation gut in Einklang zu bringen. Bei Deloitte Digital soll Könnecke dabei helfen, das Agenturgeschäft in Deutschland weiter auszubauen.


Anders als Wettbewerber wie Accenture, die auch hierzulande größere Akquisitionen getätigt haben (zum Beispiel Sinner Schrader), setzt Deloitte eher auf organisches Wachstum und die Verpflichtung prominenter Köpfe, wenngleich auch hier gezielte Akquisitionen zur Strategie gehören.

Bevor Könnecke 2015 als CEO bei FCB Hamburg anheuerte, war er im Management der Aegis-Tochter Isobar tätig. Vorherige Stationen des Digitalkreativen waren Plan.Net, DDB sowie Springer & Jacoby. Seine berufliche Karriere startete er 1998 als Digital Designer und Programmierer bei der Hamburger Digitalagentur Medienwerft. mam
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats