Special

Stephan Koch
Honey / Daniela Möllendorf
Content Marketing

Honey verliert Strategiechef Stephan Koch

Stephan Koch
Als Kolle Rebbe und Territory im Herbst 2016 Honey gründeten, war Stephan Koch bereits mit an Bord. Jetzt verlässt der Director Strategy die Content-Campaigning-Agentur wieder. Der frühere Jung-von-Matt-Entscheider will künftig als freier Stratege und Consultant tätig sein.
von Marco Saal Montag, 09. April 2018
Alle Artikel dieses Specials
X
Honey muss sich einen neuen Strategiechef suchen. Stephan Koch, der die Agentur seit Herbst 2016 mit aufbaute und Kunden wie Bosch, Deutsche Bank und 25hours betreute, kehrt Honey den Rücken zu. Der Manager, der vor seinem Wechsel zu Honey zwei Jahre lang als Analytics und Strategy Director bei Jung von Matt und drei Jahre lang bei BBDO Proximity gewirkt hatte, will sich wieder mehr auf seine Kernkompetenzen Digital-Strategie, CRM, Data & Analytics konzentrieren.


"Die Trennung von Honey fällt mir sehr schwer, weil ich mit großartigen Kollegen spannende Projekte realisieren durfte. Nun ist es jedoch an der Zeit, meinen nächsten Schritt zu gehen – und der führt in die Selbstständigkeit", begründet Koch seine Entscheidung. 

Honey-Geschäftsführer Stefan Setzkorn bedauert die Entscheidung Kochs, da die Agentur ihm "sehr viel zu verdanken" habe. "Er war Mann der ersten Stunde und hat vieles für die Agentur auf den Weg gebracht", sagt Setzkorn, der die Brücken entsprechend auch nicht ganz abreißen lassen will. "Wir werden mit Stephan weiterhin kollaborativ zusammenarbeiten und bei diversen Projekten und auf bestehenden Kunden von seiner aufgezeichneten strategischen Kompetenz partizipieren." mas
stats