Bilanz 2017

Fluent meldet zum fünfjährigen Bestehen Rekordzahlen

Die drei Fluent-Chefs
© Fluent
Die drei Fluent-Chefs
Themenseiten zu diesem Artikel:
Die Hamburger Agentur Fluent hat ihre Zahlen für das Geschäftsjahr 2017 veröffentlicht. Die vor fünf Jahren von Andreas Bahr, Géza Unbehagen und Oliver Czok gegründete Firma meldet einen Honorarumsatz von 5,5 Millionen Euro. Das entspricht einem Zuwachs von mehr als 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr.
Zu dem deutlichen Wachstum haben Etatgewinne von Kunden wie Arag, Berenberg Bank und Dodenhof beigetragen. Seit Ende vorigen Jahres steht auch Juwelier Wempe auf der Kundenliste. Zudem konnte das Geschäft mit bestehenden Auftraggebern wie Aida, Domino's Pizza und Sixt ausgebaut werden. Fluent hat sich auf die drei Bereiche Strategie, Kreation und Media spezialisiert.

"Wir merken, dass unser agiles Konzept, diese drei Bereiche aus einer Hand anzubieten, bei den Kunden angekommen ist und immer stärker nachgefragt wird", sagt Co-Chef Unbehagen. Er steht zusammen mit Co-Gründer Bahr und Kreativvorstand Daniel Frericks an der Spitze der Agentur. Mitgründer Czock hatte Fluent Ende 2016 verlassen.



Die Verantwortlichen rechnen auch für das aktuelle Geschäftsjahr mit Wachstum. Im bisherigen Verlauf konnten bereits drei Etats von Unternehmen aus den Bereichen Touristik, Handel und Nahrungsmittel gewonnen werden. Die Namen der neuen Auftraggeber nennt Fluent allerdings noch nicht. mam
stats