Antoni

Weiterer Agenturableger am Start

André Kemper (l.) und Tonio Kröger bauen Antoni weiter aus
Antoni
André Kemper (l.) und Tonio Kröger bauen Antoni weiter aus
Antoni Garage, Antoni Jellyhouse und Antoni White – so heißen die drei im Handelsregister eingetragenen operativen Einheiten der 2015 von Tonio Kröger und André Kemper zunächst für den Exklusiv-Kunden Mercedes-Benz gestarteten Agentur. Das Team für den Autobauer firmiert inzwischen unter dem Markenzusatz Garage, der voriges Jahr gewonnene Süßwarenhersteller Katjes wird von Jellyhouse betreut.
Für welchen Auftraggeber die erst vor kurzem angemeldete Firma Antoni White tätig werden soll, ist bislang nicht bekannt. Der Firmenname lässt Raum für viele Branchen, zum Beispiel Waschmittel oder weiße Ware. Er kann aber auch einfach nur für einen Weißraum stehen, der noch inhaltlich gefüllt werden muss. Die Agentur will sich auf Anfrage nicht dazu äußern, für wen die dritte Unit gegründet wurde. Offenbar befindet man sich noch in den letzten Details der Vertragsverhandlungen.


Alle drei aktuell (Garage, Jellyhouse) beziehungsweise in Kürze (White) operativen Einheiten von Antoni agieren unter dem Dach einer Holding, an deren Spitze neben den beiden Gründern Kemper und Kröger Finanzchef Klaus Holthausen steht.

In der Branche wird seit einiger Zeit darüber spekuliert, wie in der Langfristperspektive die Eigentümerstruktur der Gruppe aussieht. Eine Option könnte sein, dass Antoni früher oder später bei einem internationalen Netzwerk andockt - unter Umständen dort, wo Großkunde Mercedes-Benz seinen internationalen Steuerungs- und Adaptionsetat bündelt. Die Entscheidung, mit welchem Network-Partner der Autobauer künftig zusammenarbeiten will, soll in Kürze fallen. Um das Mandat haben sich neben Etathalter BBDO Worldwide (Omnicom) die Werbeholdings Publicis und WPP beworben. mam


stats