ADC Global

Jung von Matt dominiert den Wettbewerb / 25 Preise für Deutschland

Die Mutter aller Art Directors Cub feiert dieses Jahr ihren 97. Geburtstag
© TOCC
Die Mutter aller Art Directors Cub feiert dieses Jahr ihren 97. Geburtstag
Gestern Abend wurden in New York die Preise des ADC Global vergeben, und wieder einmal ist Jung von Matt aus deutscher Sicht der große Abräumer. Von den 25 Preisen für Deutschland gehen 15 auf das Konto der Agenturgruppe. Wie schon beim deutschen ADC überzeugt die Gruppe vor allem mit Arbeiten für die Berliner Verkehrsbetriebe, Edeka, Mini und Netto.

Die Preise für Jung von Matt verteilen sich auf einmal Gold, dreimal Silber und elfmal Bronze. Gold gab es für den Edeka-Spot "Weihnachten 2117". Der einzige andere deutsche Teilnehmer, der hier einen der begehrten goldenen Würfel in Empfang nehmen durfte, ist Ogilvy. Die Agentur hat den Preis für die Amnesty-Kampagne "Ausschalten" erhalten.



ADC Global: Die deutschen Gewinner

AgenturKundeArbeitAuszeichnung
Jung von MattEdeka Christmas 2117Gold
OgilvyAmnesty InternationalSwitch it offGold
Jung von MattEdeka Christmas 2117Silver
Jung von MattBerliner Verkehrsbetriebe (BVG)BVG x adidas – The Ticket-ShoeSilver (2x)
OgilvyAmnesty InternationalSwitch it offSilver
Serviceplan PennyThe Reconciliation WineSilver
Serviceplan LV Prasad Eye Institute /RavensburgerFittle - The first 3D printed Braille PuzzleSilver
Denkwerk Black und Decker DeutschlandSocial ToolsBronze
Grabarz & PartnerBurger King Loving "ItBronze (2x)
Jung von MattNetto Easter SupriseBronze (2x)
Jung von MattBerliner Verkehrsbetriebe (BVG)BVG x adidas – The Ticket-ShoeBronze (4x)
Jung von MattEdeka EatkarusBronze (2x)
Jung von MattBMW MiniThe Faith of a FewBronze
Jung von MattEdeka The most German supermarketBronze
Jung von MattEdeka Christmas 2117Bronze
LovedALI Getränke / Husumer MineralbrunnenA statement for toleranceBronze (2x)
Philipp und KeuntjeRimowaRimowa Electronic TagBronze
Quelle: ADC
Mit 25 Cubes fällt die Ausbeute etwas bescheidener aus als im Vorjahr. 2017 reichte es immerhin für 28-mal Edelmetall. Insgesamt konkurrierten hier rund 8000 Einsendungen um die Preise, 248 davon haben einen Edelmetall-Würfel erhalten (52-mal Gold, 86-mal Silber, 110-mal Bronze). Bester Teilnehmer des gesamten Wettbewerbs ist BBDO New York. Die Omnicom-Tochter räumt 16 Würfel ab, darunter fünf goldene.

Trotz der reichen Ausbeute gelang es weder BBDO noch Jung von Matt, für eine ihrer Arbeiten den „Best of Discipline“-Award zu bekommen. Welche Arbeiten mit dieser höchsten Auszeichung des Wettbewerbs prämiert wurden, ist auf der Website des ADC Global zu finden. Außerdem wurden BBDO Worldwide (Network of the Year), BBDO New York (Advertising Agency of the Year), Åkestam Holst, Stockholm (Boutique Agency of the Year), The New York Times Magazine (Design Firm of the Year), Magpie Studio, London (Boutique Design Firm of the Year), Furlined, Santa Monica (Production Company of the Year) und Apple (Brand of the Year) mit Sonderpreisen ausgezeichnet. 


Die Verleihung des ADC Global bildet den feierlichen Auftakt der Creative Week New York, die noch bis zum 11. Mai im Big Apple stattfindet und vom One Club for Creativity (TOCC) veranstaltet wird. Weitere Events in diesem Rahmen sind die Verleihung der One Show Awards am Mittwoch und Freitag, das Young Ones Educational Festival inklusive Award Show sowie die Kreativkonferenz Creative Summit am Donnerstag. bu

Themenseiten zu diesem Artikel:
stats