Zwei Austritte aus der GPRA

Themenseiten zu diesem Artikel:
Zwei PR-Agenturen aus der Riege der 20 größten - Reporter PR und Manning, Selvage & Lee - sind aus der Gesellschaft Public-Relations-Agenturen (GPRA) ausgetreten. Ein Grund für die Kündigung ist die ISO-Zertifizierung, die laut Beschluß bis Ende des Jahres abgeschlossen sein muß, sonst droht der Ausschluß aus dem Verband. Reporter-PR-Chef Bernd Rosema kritisiert zudem, daß die mittelfristigen Unternehmensziele durch die GPRA nicht entscheidend gefördert werden. "Wir finden, daß die internationalen Agenturen im Verband nicht adäquat vertreten sind", begründet MS&L-Chef Michael Martell den Entschluß, dem Verband den Rücken zu kehren. ISO wird Thema auf der Mitgliederversammlung am kommenden Wochenende sein.


stats