US-Agentur Mullen will iRobot in Deutschland nach vorne bringen

Mittwoch, 12. Juni 2013
-
-

Was Science-Fiction-Romane schon vor Jahrzehnten vorhersahen, ist heute Realität: Roboter übernehmen in vielen Bereichen die Aufgaben des Menschen - ob in der Fertigung von Autos oder in der militärischen Überwachung. Was den Hausgebrauch von Robotern anbelangt, scheinen die Deutschen aber noch skeptisch: Die US-amerikanische Firma iRobot startet deswegen hierzulande eine neue Kampagne (Kreation: Mullen, Boston), um die Möglichkeiten der Technologie zu demonstrieren. Egal, ob zum Reinigen der Dachrinnen, als fahrbahrer Skype-Computer oder zu militärischen und humanitären Zwecken: iRobot zeigt in seinem neuesten Spot gleich mehrere Einsatzbereiche seiner Geräte auf. Das Unternehmen aus dem US-Bundesstaat Massachusetts will zeigen, dass die Nutzung von Robotern mittlerweile etwas vollkommen normales geworden ist - und fragt daher "I Robot - do you?". Produziert hat den Spot die amerikanische Fima Smuggler. In Deutschland läuft das Commercial seit Mitte Juni auf Sat 1, Dmax, Kabel 1, N-TV, Pro Sieben, Vox und N24.

Bereits 2011 und 2012 hatte iRobot im deutschen Fernsehen Werbung geschaltet. Bislang stand dabei jedoch stets die Funktionalität der Geräte im Vordergrund - ähnlich kreative Spots wie in den USA, wo ein iRobot-Dance-Commercial und die "Robolution" im vergangenen Jahr zum Hit wurden, vermisst man hierzulande derweil noch. Die Werbeagentur Mullen hält den Etat des Unternehmens seit Herbst 2011. fam
HORIZONT Newsletter Kreation Newsletter

Die besten Kampagnen des Tages

 


Meist gelesen
stats