Sony und Fischer-Appelt trennen sich

   Artikel anhören
Ein relativ kurzes Gastspiel hat die PR-Agentur Fischer-Appelt beim Elektonikkonzern Sony gegeben. Nach noch nicht einmal einem Jahr endet die Zusammenarbeit des Düsseldorfer Büros von Fischer-Appelt mit dem japanischen Unternehmen, das seinen Deutschland-Sitz in Köln hat.


Die Agentur hatte Anfang des Jahres den bisherigen Etathalter Fink & Fuchs in Wiesbaden abgelöst. Was jetzt zur sofortigen Trennung geführt hat, ist bislang nicht bekannt. Sony wickelt alle PR-Aufgaben bis auf weiteres inhouse ab. mam
stats