Omnicom zahlt 400 Millionen Dollar nach

Themenseiten zu diesem Artikel:
Die US-amerikanische Agenturholding Omnicom wird rund 400 Millionen US-Dollar für Firmen nachzahlen, die sie in den vergangenen Jahren gekauft hat. Damit will sie bislang noch offene Rechnungen für verschiedene Agenturübernahmen begleichen. Im Juni waren Vorwürfe laut geworden, das Unternehmen habe seine Akquisitionen falsch verbucht und dadurch viel zu hohe Wachstumsraten ausgewiesen. Der Aktienkurs der weltweit drittgrößten Agenturholding war daraufhin an einem Tag um bis zu 30 Prozent gesunken. Zu Omnicom gehören Netzwerke wie BBDO, DDB und TBWA.



stats