Mediaedge CIA und Initiative Media teilen sich Bayer-Etat

Die beiden Mediaagenturen Mediaedge CIA und Initiative Media teilen sich nach Informationen des US-Branchendienstes "Adweek" den US-Etat für das Bayer-Präparat Vardenafil. Mit dem Medikament sollen Erektionsstörungen behandelt werden. Während Mediaedge aus der WPP-Gruppe die Mediaplanung verantwortet, ist Initiative Media aus der Interpublic-Holding für den Mediaeinkauf zuständig.

Der Etat für das Viagra-Konkurrenzprodukt wird auf rund 75 Millionen US-Dollar (82,8 Millionen Euro) geschätzt. Bayer will mit Vardenafil einen jährlichen Umsatz von rund 800 Millionen Dollar erwirtschaften. Das Medikament wird im Herbst auf den Markt gebracht.


stats