McCann-Erickson gewinnt Kneipp-Etat

Themenseiten zu diesem Artikel:
Die Kneipp-Werke haben ihren Werbeetat nach einem Pitch an McCann-Erickson in Hamburg vergeben. Die Agentur setzte sich gegen die Wettbewerber Schneider Bruchmann in Köln sowie Ofenstein Dehning und Lissner Rappel in München durch.

Nähere Details zur geplanten Kampagne sind noch nicht bekannt. Fest steht jedoch, dass McCann ein integriertes Kommunikationskonzept präsentiert hat, dessen Ziel es ist, die Marke Kneipp noch stärker im Gesundheits- und Wellnessmarkt zu positionieren. Zuletzt hatte Kneipp 2003 mit einer Printkampagne geworben, die aus der Feder der Kölner Agentur Vibrand stammte. bu


stats