Jung von Matt/Elbe setzt sich für bedrohte Völker ein

   Artikel anhören
Die Göttinger Gesellschaft für bedrohte Völker erhält kreative Unterstützung von Jung von Matt/Elbe. Mit einem aufmerksamkeitsstarken Motiv macht die Hamburger Werbeagentur auf die katastrophale Lage im Sudan aufmerksam und ruft zu Spenden gegen die Hungerblockade auf. Das Motiv wurde zunächst nur einmal im norddeutschen Stadtmagazin "Szene" geschaltet. Weitere Buchungen sollen folgen. bu

stats