Inbev konsolidiert Mediaetat bei Universal McCann

Themenseiten zu diesem Artikel:
Der Brauereikonzern Inbev konsolidiert seinen 30 Millionen Euro schweren Mediaetat bei der Hamburger Mediaagentur Universal McCann. Schon seit Ende 2003 betreut die Interpublic-Tochter die Etats der Biermarken Beck's, Diebels und Haake Beck. Neu hinzu kommen nun die Budgets für die Inbev-Labels Gilde, Wolters Hasseröder und Diebels sowie die Stuttgarter Dinkelacker-Schwaben Bräu (bisher bei MM&B Media, Stuttgart) und Spaten-Franziskaner-Bräu, München (vorher bei Heye OMD). Inbev entstand 2004 aus der weltweiten Fusion der belgischen Interbrew mit dem brasilianischen Brauereikonzern Ambev. ejej



stats