Grey-Verkauf an WPP abgeschlossen

   Artikel anhören
US-Medienberichten zufolge wurde der Verkauf der Grey Global Group an WPP erwartungsgemäß abgewickelt. Demnach haben die Grey-Aktionäre 1,75 Milliarden US-Dollar - ausgegeben in bar sowie in WPP-Aktien - erhalten. Knapp 500 Millionen Dollar gehen an Grey-Chef Ed Meyer. Der 78-Jährige bleibt bis Ende 2006 CEO der Grey-Gruppe und wird an WPP-Chef Martin Sorrell berichten. mh
stats