Ferrero zieht weitere Etats bei Lowe ab

Im Zuge des Mergers von Lowe und Lintas hat Ferrero nun auch seine Etats für Happy Hippo Snack und Ferrero Küsschen bei Lowe & Partners gekündigt. Bereits im Herbst 1999 mussten die Frankfurter den Verlust von Rocher und Raffaello hinnehmen. Für den Frankfurter Lowe-Chairman Christoph Radzyminski ist der Abzug keine Überraschung, denn Konflikte zwischen den Kunden Ferrero und Nestlé, der von der Lintas-Tochter Change Communication betreut wird, waren angesichts des Mergers vorprogrammiert.


stats