Cyberactive bleibt in Führung

Dienstag, 19. Oktober 1999

Die Korrektur der Kurse an den Aktienmärkten hat auch Auswirkungen auf die Depots beim diesjährigen "Börse-Online"-Mediacup, dem virtuellen Aktienspiel von "Börse Online", HORIZONT.NET und CNN Deutschland. Selbst das immer noch führende Team "Cyberactive" der Agentur Cyberactive.de musste knapp 5000 Euro abgeben. Mit einem Stand von 145/203 Euro konnten die Düsseldorfer ihr Startkapital bis dato trotzdem um satte 45,2 Prozent steigern. Auf Platz 2 folgen die "SM-Art Stock Picker" mit einem Depotstand von 124/713 Euro (Agentur: Schmitter Media-Agentur, Frankfurt). Sie verloren in der vergangenen Woche fast 11/000 Euro. Auch die Nummer 3, die "Corgar Bulls" der Wiesbadener At Work Werbeagentur, musste Federn lassen. Ihr Depot sank von 130/349 auf 121/457 Euro. Damit stehen sie allerdings immer noch besser da als die "Dachse" (Zenith Media, Frankfurt), die zuvor auf dem 3. Platz lagen. Sie verloren fast 13/000 Euro und rangieren nun mit einem Stand von 120/883 Euro auf Rang 4. Ihnen folgen "Die Neuemissionen" (Thomas Koch Media, Düsseldorf) mit einem Stand von 119/953 Euro. Die rückläufigen Aktienkurse führten bei den Teams dazu, dass sehr wenig gehandelt wurde. Beliebtester Titel war mit 24 Orders wieder einmal die Aktie von EM-TV, die jedoch 8,3 Prozent nachgab. Gewinner der Woche war das Papier der Bank of Tokyo Mitsubishi, die um 8,6 Prozent stieg.
HORIZONT Newsletter Kreation Newsletter

Die besten Kampagnen des Tages

 


Meist gelesen
stats