Burger King und Crispin Porter + Bogusky trennen sich

Burger King sucht neue Agentur
Burger King sucht neue Agentur
Die US-Vorzeigeagentur Crispin Porter + Bogusky arbeitet nicht mehr für Burger King. Wie ein Sprecher der Fastfood-Kette internationalen Medien bestätigt, haben sich Kunde und Agentur nach sieben Jahren Kooperation getrennt.


Derzeit läuft die Suche nach einer neuen internationalen Leadagentur. Burger King wurde im Herbst vorigen Jahres vom Finanzinvestor 3G Capital übernommen.

Das Schnellrestaurant hatte zuletzt mit rückläufigen Umsätzen zu kämpfen. Auch in Deutschland sank der Umsatz laut aktuellem Ranking des HORIZONT-Schwestertitels "Food Service" um rund 2 Prozent. Hierzulande arbeitet das Unternehmen mit den Agenturen Heimat (klassische Werbung) und Interone zusammen. Auf diese Konstellation hat die aktuelle Entscheidung keine Auswirkungen, lässt Burger King Deutschland ausrichten. mam 
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats