"Wenn 1&1 zu wenig ist"

Warum Vodafones Angriff auf 1&1 Jung von Matt in die Bredouille bringen könnte

Dienstag, 03. September 2019
Vodafone geht in den Angriffsmodus über - und zwar auf allen Kanälen. In den TV-Werbeblöcken macht der Düsseldorfer Konzern seit Anfang dieser Woche wie berichtet auf die Übernahme von Unitymedia und die damit verbundenen Verbesserungen für Festnetz- und Internetkunden aufmerksam, was vor allem der Hauptkonkurrent Deutsche Telekom mit Interesse verfolgen wird. Das neue Anzeigenmotiv für den Tarif CallYa Digital, mit dem Vodafone seinen Wettbewerber 1&1 attackiert, dürfte hingegen nicht nur die Entscheider der United-Internet-Tochter in Wallung gebracht haben. Denn für Jung von Matt wird das Ganze möglicherweise zum Drahtseilakt.

"Wenn 1&1 zu wenig ist", steht in großen Lettern auf dem ganzseitigen Anzeigenmotiv, das am Wochenende unter anderem in der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" erschienen ist.

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats