"Wenn 1&1 zu wenig ist"

Warum Vodafones Angriff auf 1&1 Jung von Matt in die Bredouille bringen könnte

Dienstag, 03. September 2019
Vodafone geht in den Angriffsmodus über - und zwar auf allen Kanälen. In den TV-Werbeblöcken macht der Düsseldorfer Konzern seit Anfang dieser Woche wie berichtet auf die Übernahme von Unitymedia und die damit verbundenen Verbesserungen für Festnetz- und Internetkunden aufmerksam, was vor allem der Hauptkonkurrent Deutsche Telekom mit Interesse verfolgen wird. Das neue Anzeigenmotiv für den Tarif CallYa Digital, mit dem Vodafone seinen Wettbewerber 1&1 attackiert, dürfte hingegen nicht nur die Entscheider der United-Internet-Tochter in Wallung gebracht haben. Denn für Jung von Matt wird das Ganze möglicherweise zum Drahtseilakt.

"Wenn 1&1 zu wenig ist", steht in großen Lettern auf dem ganzseitigen Anzeigenmotiv, das am Wochenende unter anderem in der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" erschienen ist.

Jetzt kostenfrei registrieren
und sofort alle H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats