Von Online-Marketing zu OnChain-Marketing

Wie die Blockchain die Grundfesten des Media-Business erschüttern wird

Mittwoch, 30. Januar 2019
Die Blockchain setzt die Mediaagenturen unter Druck: Vor allem in den Bereichen Einkauf, E-Commerce, Payment und Verifikation drohen den Playern Kontrollverluste. Michael Pruban, CMO des Blockchain-Unternehmens Teal, erklärt in seinem Gastbeitrag für HORIZONT Online das Potenzial der Technologie und warum sich die Mediaagenturen vor der Disruption durch die Blockchain in Acht nehmen sollten.
Das Werbeuniversum mit seinen Kreativagenturen, Werbungtreibenden, Dienstleistern und mächtigen Mediaagenturen war schon immer eine besondere Parallelwelt. Stets wirkte dieses Gebilde irgendwie zerbrechlich und überstand letztlich doch Wirtschaftskrisen wie die geplatzte Dotcom-Blase oder die Lehman-Pleite, politische Eingriffe wie die DSGVO oder sogar den Aufstieg ganz neuer Mediengattungen. Jetzt könnte die bisherige Stabilität jedoch ins Wanken geraten, wenn nicht gar zusammenbrechen. Denn mit der Blockchain ist eine neue Technologie scheinbar wie aus dem Nichts aufgetaucht, die sich anschickt, das Gleichgewicht der Werbe-Player zu erschüttern.

Besonders unter Druck: die Mediaagenturen

Besonders unter Druck: die Mediaagenturen. Dabei sind sie sich teilweise schon der disruptiven Kräfte bewusst, denen sie immer stärker ausgesetzt sein werden.

Jetzt kostenfrei registrieren
und sofort alle H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats