Vom Jäger zum Gejagten

Warum die Börse den Niedergang der Werbeholdings beschleunigt

Montag, 08. April 2019
Die richtig fetten Jahre sind für die großen Werbeholdings WPP, Omnicom, Publicis und IPG schon lange vorbei. Nach den glorreichen Zeiten in den 1980er und 90er Jahren mit zahlreichen Zukäufen und starken Börsenbewertungen hat sich das Bild heute drastisch geändert - vor allem an der Börse. Marco Seiler, Gründer und bis Herbst 2016 CEO des Internet-Neworks Syzygy beschreibt, warum die Börse den Niedergang der Werbeholdings beschleunigt - und wie es auch anders gehen kann. Der HORIZONT-Agenturmann des Jahres  2014 gründete vor kurzem die   NEA Management-Beratung.
Was waren das für Zeiten: Mitte der 80er-Jahre begann für die großen Werbenetzwerke WPP, Omnicom, Publicis und IPG ein beachtlicher Siegeszug. In großem Stil kauften sie Firmen auf, es entstanden regelrechte Imperien mit bis zu 200.000 Mitarbeitern.

Jetzt kostenfrei registrieren
und sofort alle H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats