Vivendi/Havas

Haltung ist, wenn’s auch mal weh tut

Mittwoch, 01. Dezember 2021
Der französische Medienkonzern Vivendi bekennt sich in seiner Eigendarstellung mit Nachdruck zu Diversität, Inklusion und der Bekämpfung jeder Form von Diskriminierung. Auch die Werbe- und Mediaagenturgruppe Havas, die zu Vivendi gehört, schreibt sich das Thema groß auf die Fahnen, sogar mit einem 25-seitigen Manifest namens "All in".
Großaktionär Vincent Bolloré scheint mit diesem Bekenntnis allerdings nicht sonderlich viel am Hut zu haben. Er gilt als maßgeblicher Unterstützer des rechtsextremen Publizisten Eric Zemmour, der am Dienstag dieser Woche

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats