Prognose

Die 5 wichtigsten PR-Trends für 2021

Sonntag, 27. Dezember 2020
Wenn man der Corona-Pandemie überhaupt etwas Positives abgewinnen kann, dann das: Sie hat die Digitalisierung vorangetrieben - und zwar überall. Das wird auch die PR und Marketingkommunikation im neuen Jahr maßgeblich beeinflussen. Darüber hinaus wird das Thema Nachhaltigkeit wieder stärker in den Fokus rücken, je eher wir uns von der Krise erholen. Michael Kemme, Geschäftsführer der Kölner PR-Agentur Oliver Schrott Kommunikation, wagt in volatilen Zeiten den Blick nach vorn und stellt in seinem Gastbeitrag für HORIZONT Online fünf PR-Trends für 2021 vor.

1. Digitale Nähe 

© ConvertKit/Unsplash
Der Anspruch, Emotionen durch digitale Nähe zu erzeugen, wird Unternehmen auch im Jahr 2021 weiter antreiben, solange persönliche Kontakte zu ihren Zielgruppen nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich sind. Das echte Erlebnis, die Erfahrung mit allen Sinnen, entscheidet vor allem bei emotionalen und komplexen Produkten über den Gesamteindruck – und steuert damit den Kaufimpuls. Digitale Kommunikation kann den physischen Eindruck nicht ersetzen, aber Nahbarkeit vermitteln.

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats