Pitch bei McDonald's

Sind Exklusiv-Agenturen doch nicht so toll?

Dienstag, 25. Februar 2020
Eine ganze Zeit galten sie als der Agentur-Weisheit letzter Schluss: Exklusiv auf einen Kunden ausgerichtete Einheiten, die sich um nichts anderes kümmern als um dieses eine Mandat. Beispiele gibt es mehr als genug, national wie international. Da ist die Agentur Spark44, die 2011 für Jaguar Land Rover aufgebaut wurde, sogar mit dem Autobauer als Joint-Venture-Partner. Bei Antoni gibt es inzwischen nicht nur eine Agentur für den Startkunden Mercedes-Benz, sondern auch eigene Ableger für Katjes und Kärcher. Seat hat seine Exklusiv-Agentur C14torce, Thyssen-Krupp rief zusammen mit Thjnk die Firma Bobby & Carl ins Leben.
Und dann ist da natürlich noch McDonald’s. 2014 hat sich die deutsche Niederlassung entschlossen, ihren nationalen Werbeetat an ein Joint Venture von Leo Burnett (Publicis) und Thjnk zu vergeben, das ausschließlich für den Fastfood-Riesen arbeitet.

Jetzt kostenfrei registrieren
und 3 H+ Artikel jeden Monat gratis lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats